Schutzkonzept Volksschulen Kanton Zürich


Grundlagen:
Gestützt auf Artikel 6 Absatz 2 a und b des Epidemiegesetzes hat der Bund eine Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie erlassen. Gemäss Artikel 4 dieser Verordnung ist jede Schule dazu verpflichtet, ein Schutzkonzept zu erstellen.

          Kindergarten                                  Primarschule                        Sekundarschule

        Sonderschule/Schulheim                 Spital-/Klinikschule

          Aufnahmeklasse Asyl                       HSK-Trägerschaft, eigene Räumlichkeiten

Für das Schutzkonzept verantwortliche Person:

Name: Sandra Meyer                        Funktion:  Stellvertretung Schulleitung 

Telefon:  044 242 18 20                  Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Version (Nr.) : 01     vom:       20.08.2020

 

 

Inhalt

A:   Allgemeine Regeln. 2

B:   Distanzregeln. 6

C:   Hygiene, Schutz und Infrastruktur8

D:   Schul- und Klassenanlässe. 11

E:   Spezielle Unterrichtsformen / Betreuung. 13

F:   Arbeitgeberpflicht/Arbeitnehmerschutz. 15

G:   Isolations- und Quarantänemassnahmen. 17

 

 

 

Schutzmassnahmen

Kurzbeschrieb der vorgesehenen Umsetzungsmassnahmen

verantwortliche Person(en)

Umsetzungs-
kontrolle

 

A:   Allgemeine Regeln

 

Die Regeln und Empfehlungen des Bundes, des Kantons und dieses Schutzkonzeptes sind von allen Personen an der Schule zu beachten.

A1: Jede Schule erstellt und aktualisiert ihr Schutzkonzept gemäss den Vorgaben von Bund und Kanton
(Art. 4 Covid-Verordnung besondere Lage)

Erstellen/Aktualisieren des Schutzkonzeptes durch: Schulleitung

 

Sandra Meyer

Schulleitung

A2: Personen mit Krankheitssymptomen bleiben zuhause

    Schulangehörige mit Krankheitssymptomen melden sich telefonisch bei der Schulleitung

    Unsicherheiten oder Fragen werden mit der Schulärztin/dem Schularzt abgesprochen.

    Information an Team und Eltern für den Fall eines positive Covid-19-Befundes  ist vorbereitet

Die Schule beachtet die Vorgaben und Weisungen der medizinischen Fachpersonen und Behörden. Sie ordnet weder Tests noch Quarantäne-oder Isolationsmassnahmen selbst an.

Mitarbeitende an der Schule

Durch: Schulleitung

A3: Eltern, externe Nutzer der Schulräume (z.B. Musikschulen, HSK-Trägerschaften, Vereine) und die weitere Öffentlichkeit sind über die Schutzmassnahmen und die Verwendung von Kontaktdaten der Schulen informiert.

-      Das Schutzkonzept ist auf der Webseite veröffentlicht

-      Die Eltern/MitarbeiterInnen sind über die Verwendung der Kontaktdaten informiert.

-      Externe Nutzer der Schulanlage bestätigen, das Schutzkonzept zur Kenntnis genommen zu haben und zu befolgen

Schulleitung

Durch: Schulleitung

A4: Allgemeine Verhaltensregeln im Schulhaus und auf dem Schulhausareal sind definiert (Pausen, Benutzung von Spielgeräten, Gruppenbildung etc.)

    Erwachsene Personen auf dem Schulareal halten untereinander sowie gegenüber Schülerinnen und Schülern wenn immer möglich einen Abstand von 1.5 Metern ein und befolgen die Hygieneregeln des BAG

    Klassen und Gruppierungen bleiben wenn möglich unter sich (ausführen, wie die Durchmischung reduziert wird)

    Auf dem Schulareal ist auf das Teilen von Essen und Trinken zu verzichten.

Alle Mitarbeitenden der Schule

Durch: Schulleitung

A5: Gewährleistung, dass aussenstehende Personen nur für klar definierte Anlässe das Schularea betreten und ausserhalb dieser Anlässe dem Schulareal möglichst fernbleiben

    Alle Schulangehörigen sind instruiert und achten darauf, dass aussenstehende Personen nur für klar definierte Anlässe das Schulareal betreten und ausserhalb dieser Anlässe dem Schulareal möglichst fernbleiben.

 

    Ausgenommen von dieser Regelung sind Personen welche zum Beispiel im Rahmen einer berufspraktischen Ausbildung oder im Rahmen von Projekten an der Schule tätig sind.

Alle Mitarbeitenden der Schule

Durch: Schulleitung

A6: Weitergehende Schutzmassnahmen aufgrund hoher Anzahl Personen (Veranstaltungen mit externen Teilenehmenden)

    Falls an Veranstaltungen, Anlässen etc. mit externen Teilnehmenden die Distanzmassnahmen nicht einzuhalten sind, werden Kontaktlisten geführt. Damit ist bei einem positiven Fall das Nachverfolgen der Kontakte (Contact Tracing) sichergestellt.

    Die Form der Registrierung ist festgelegt

    Die erhobenen Kontaktdaten dürfen zu keinen anderen Zwecken bearbeitet werden, müssen bis 14 Tage nach der Teilnahme an der Veranstaltung oder dem Besuch der Einrichtung oder des Betriebs aufbewahrt und anschliessend sofort vernichtet werden

    Verhaltensregeln und Massnahmen werden in geeigneter Form kommuniziert/bekannt gemacht (Plakate etc.)

Schulleitung

Durch: Schulleitung

 

B:   Distanzregeln

 

Der Abstand, der zwischen den erwachsenen Personen mindestens einzuhalten ist, beträgt 1,5 Meter. Der Personenfluss ist so zu lenken, dass der erforderliche Abstand zwischen allen erwachsenen Personen eingehalten werden kann. Von den Vorgaben zum Abstand ausgenommen sind Gruppen von Personen, bei denen die Einhaltung des Abstands unzweckmässig ist, namentlich bei Schulkindern.

B1: Altersgemässe Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler zur Distanzhaltung gegenüber erwachsenen Personen

Die Abstandsregeln werden zu Beginn des neuen Schuljahres und danach periodisch im Unterricht in Erinnerung gerufen. Alle Mitarbeitenden in der Schule übernehmen Verantwortung und achten auf Abstand bzw. setzten diese Regelung im Bedarfsfall durch.

Lehrpersonen

Durch: Schulleitung

B2: Distanzregeln zwischen Schülerinnen und Schülern

Schülerinnen und Schüler sind im Kontakt untereinander von den Distanzregeln ausgenommen

 

 

B3: Distanzregeln zwischen erwachsenen Personen

Die Distanzregeln unter erwachsenen Personen sind einzuhalten. Dort wo dies nicht möglich ist gilt die Pflicht, entsprechende Schutzmassnamen zu ergreifen (Masken, Abschrankungen, Plexiglasscheiben etc.).

Alle Mitarbeitenden der Schule

Durch: Schulleitung

B4: Festlegung einer Personenhöchstzahl (insbesondere Erwachsene Personen) in sanitären Anlagen und Garderoben

Anlage: Toilette

Personenhöchstzahl: 2

Schulleitung

Durch: Schulleitung

 

C:   Hygiene, Schutz und Infrastruktur

 

Infrastruktur und Massnahmen sind derart gestaltet, dass der Schutz aller Personen gewährleistet werden kann.

C1: Sensibilisierung der Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen für die Hygiene- und Verhaltensregeln allgemein mittels Präventionskampagnen

Die Hygieneregeln werden zu Beginn des neuen Schuljahres und danach periodisch (in der Regel wöchentlich, bei Bedarf auch häufiger) im Unterricht in Erinnerung gerufen

Mittels Aushängen Plakaten und Infoschreiben (Kampagnenmaterial des Bundes und andere) werden alle im Schulareal anwesenden Personen an die Regeln erinnert.

Weitere Massnahmen:

Die Schüler waschen ihre Hände vor Schulbeginn am Morgen und am Nachmittag mit Seife.

 

Ebenfalls werden die Hände vor dem Mittagessen gewaschen.

 

Es steht ein Desinfektionsmittel zur Verfügung.

Schulleitung, Lehrpersonen

Durch: Schulleitung

C2: Infrastruktur zur Erfüllung der Hygienevorschriften ist vorhanden

Es stehen u.a. allen Personen genügend Möglichkeiten zum Händewaschen zur Verfügung.

Schulleitung

Durch: Schulleitung

C3: Massnahmen zur Einhaltung der Regeln vor Ort durch Markierungen respektive Informationen zu schulspezifischen Regelungen

Kurzbeschrieb:

- Zimmerordnung

Lehrpersonen

Durch: Schulleitung

C4: Hygienevorschriften Reinigung

    Gemeinsam genutzte Infrastruktur (IT etc.) wird vor/nach Gebrauch mit Desinfektionsmittel gereinigt

    Desinfektionssprays und evtl. Händedesinfektionsmittel für gemeinsam genutzte Geräte (z.B. Drucker, Computer, Getränkeautomaten) stehen ausreichend zur Verfügung

    Gemeinsam benutzte Oberflächen, Schalter, Fenster- und Türfallen, Treppengeländer, WC-Infrastruktur, Waschbecken, Turngeräte, Garderoben etc. werden in regelmässigen Abständen (Angabe) gereinigt. Möglichkeiten zur Handhygiene stehen bereit.

Schulleitung, Lehrpersonen

Durch: Schulleitung

C5: Bereitstellung von Hygienemasken für bestimmte Situationen (z.B. bei auftretenden Krankheitssymptomen, wenn Mindestabstand (kurzzeitig) nicht eingehalten werden kann) sowie bei Schultransporten/Reisen mit der Klasse im ÖV.

    Im Büro gelagert

 

Durch: Schulleitung

C6: Weisung für das Tragen von Schutzmasken in den ÖV, sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Verhaltensregeln von Klassen im ÖV.

Müssen im Rahmen des Unterrichts öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden, tragen Schülerinnen, Schüler ab der 6. Klasse und erwachsene Schulangehörige konsequent Schutzmasken. Die Schülerinnen und Schüler sind angehalten, sich möglichst nicht in den Fahrzeugen zu verteilen.

Schülerinnen und Schüler, die aus medizinischen Gründen oder aufgrund anderer Beeinträchtigungen keine Maske tragen können, sind von der Maskenpflicht ausgenommen.

Weiteren Weisungen durch die Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel ist Folge zu leisten.

Lehrpersonen, Begleitpersonen

Durch: Lehrpersonen

C7: Bereitstellung von Handhygienestationen (Waschbecken, Flüssigseife-Spender sowie Einweghandtücher, ergänzend Händedesinfektionsmittel)

An allen wichtigen, sensiblen und häufig frequentierten Punkten (Eingänge, Durchgänge, Klassen- und Lehrerzimmer, Gruppenräumen, Bibliothek, …) stehen Möglichkeiten zur Handhygiene Waschmöglichkeit (vornehmlich mit Flüssigseife, Einmalhandtücher etc.) zur Verfügung. Zur Handhygiene werden nur in Ausnahmefällen Desinfektionsmittel verwendet.

 

Durch: Schulleitung

C8: Regelmässiges und ausgiebiges Lüften der Unterrichtsräume respektive entsprechende Einstellung automatischer Lüftungen

Alle benutzen Räume werden mehrmals täglich (Schulräume wenn möglich nach jeder Lektion) gelüftet.

Lehrpersonen

Durch: Schulleitung

 

D:   Schul- und Klassenanlässe

 

Für Schul- und Klassenanlässe bedarf es spezieller Regelungen und Konzepte.

D1: Schulreisen und Exkursionen finden unter Einhaltung der Vorgaben durch Bund und Kanton statt.

    Die Vorgaben von Bund und Kanton sind allen Beteiligten bekannt und werden strikt eingehalten.

    Bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmitteln werden die entsprechenden Vorgaben und Regeln für den öffentlichen Verkehr eingehalten.

    Schul- und Klassenanlässe werden unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie der Möglichkeit der Rückverfolgung aller teilnehmenden Personen durchgeführt.

Lehrpersonen, Begleitpersonen

Durch: Lehrpersonen

D2: Klassenlager können unter Einhaltung der Vorgaben durch Bund und Kanton stattfinden.

    Momentan finden keine Klassenlager statt.

 

 

 

E:   Spezielle Unterrichtsformen / Betreuung

 

Für spezielle Unterrichtsformen und die Betreuung bedarf es spezieller Regelungen und Konzepte.

E1: Die Schulen gestalten den Sportunterricht so, dass die Hygieneregelungen (siehe C) eingehalten werden können.

 

-      Gemäss den Vorgaben der entsprechenden Sportlehrpersonen.

-      Im Schwimmunterricht gelten zusätzlich die Regelungen des entsprechenden Bades

Lehrpersonen

Durch: Lehrpersonen

E2: Schutzkonzept für Therapien

Therapien finden extern statt.

 

 

 

F:   Arbeitgeberpflicht/Arbeitnehmerschutz


Die Arbeitgeber müssen gewährleisten, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Empfehlungen des BAG betreffend Hygiene und Abstand einhalten können. Hierzu sind entsprechende Massnahmen vorzusehen und umzusetzen.

F1: Alle Mitarbeitenden sind über die Schutzmassnahmen des BAG und das Schutzkonzept und die Aktualisierungen informiert (siehe auch A1/A3).

-      Aushang der Schutzmassnahmen des BAG an geeigneten Orten.

-      Schriftliche/mündliche Information Schutzkonzept

Schulpflege, Schulleitung

Durch: Schulleitung

F2: Schutzmassnahmen für Mitarbeitende (siehe auch B):

    Für Lehr- und Kontaktsituationen, in denen der Mindestabstand über längere Zeit nicht eingehalten werden kann, wird ein der Situation angepassten Schutz (Maske) gewährleistet.

Schulleitung

Durch: Schulleitung

F3: Mindestabstand von 1.5 Metern bei allen interpersonellen Kontakten zwischen erwachsenen Personen (siehe auch B)

Erwachsene Personen halten untereinander sowie gegenüber SuS wenn immer möglich einen Abstand von 1.5 Metern ein und befolgen die Hygieneregeln des BAG.

 

Alle Erwachsenen

Durch: Schulleitung

 

G:   Isolations- und Quarantänemassnahmen

 

Isolations- und Quarantänemassnahmen werden nicht von der Schule verordnet. Es sind die Weisungen der medizinischen Fachpersonen (Contact-Traicing, Schulärztlicher Dienst, Kantonsärztlicher Dienst) einzuhalten.

G1: Isolation einer anwesenden Person mit Krankheitssymptomen und Abgabe von Schutzmasken

 

Ort: Aufenthaltsraum

Betreuung durch: Lehrperson

Nachricht an: Eltern

Schulleitung, Lehrpersonen

Durch: Schulleitung

G2: Organisation Heimweg (unverzüglich und möglichst ohne ÖV-Nutzung)

Kurzbeschrieb: durch Eltern abholen lassen

Schulleitung, Lehrpersonen

Durch: Schulleitung

G3: Informationen/Empfehlung weiteres Vorgehen an Betroffene (siehe auch A3)

Kind betroffen: Empfehlung an Eltern, Ärztin/Arzt aufzusuchen und deren/dessen Weisungen Folge zu leisten

Erwachsene Person betroffen: Empfehlung, Ärztin/Arzt aufzusuchen und deren/dessen Weisungen Folge zu leisten

Schulleitung, Lehrpersonen

Durch: Schulleitung

G4: Meldung von positiv getesteten Personen durch zuständige Behörden an Schule

 Massnahmen gemäss Anweisungen schulärztlichen/kantonsärztlichen Dienst/Arzt/Ärztin

Meldung an: Schulleitung

Durch: Schulleitung

G5: Umsetzung der vom schulärztlichen/kantonsärztlichen Dienst via Arzt/Ärztin oder VSA angeordneten Massnahmen

Massnahmen gemäss Anweisungen schulärztlichen/kantonsärztlichen Dienst/Arzt/Ärztin

Alle Beteiligten

Durch: Schulleitung

G6: Kommunikation durch die Schule (siehe auch A3)

Die Informationen für einen Fall von Isolation/Quarantäne sind vorbereitet.

    Kommunikation an Team: WhatsApp

    Kommunikation Eltern: Telefon

Schulleitung

Durch: Schulleitung

 

 

Merken

Merken

Osterbasteln19-1    Osterbasteln 19-60
   

In freudiger Erwartung auf die  kommenden Ostertage versammelten sich gegen 80 Leute gross und klein zum traditionellen Basteln in- und ausserhalb der ZIEL-Schulräumlichkeiten. Das war ein Spass!  Das Spielen und auf die Bäume klettern kam auch nicht zu kurz – dies bei schönstem Frühlingswetter.

Osterbasteln 19-4    Osterbasteln 19-5

Osterbasteln 19-6    Osterbasteln 19-7

Osterbasteln 19-8    Osterbasteln 19-10

Osterbasteln 19-9    Osterbasteln 19-12 

Osterbasteln 19-13    Osterbasteln 19-23

Osterbasteln 19-10    Osterbasteln 19-11

Osterbasteln 19-14    Osterbasteln 19-15

Osterbasteln 19-17    Osterbasteln 19-18

Osterbasteln 19-19    Osterbasteln 19-20

Osterbasteln 19-21    Osterbasteln 19-22

Osterbasteln 19-24    Osterbasteln 19-25

Osterbasteln 19-26    Osterbasteln 19-27

Osterbasteln 19-42    Osterbasteln 19-52

Osterbasteln 19-28    Osterbasteln 19-29

Osterbasteln 19-54    Osterbasteln 19-55

Osterbasteln 19-30    Osterbasteln 19-31

Osterbasteln 19-34    Osterbasteln 19-35

Osterbasteln 19-36    Osterbasteln 19-40

Osterbasteln 19-41    Osterbasteln 19-57

Osterbasteln 19-43    Osterbasteln 19-44

Osterbasteln 19-48    Osterbasteln 19-50

Osterbasteln 19-61   Osterbasteln 19-33

Osterbasteln 19-51    Osterbasteln 19-46

Osterbasteln 19-56    Osterbasteln 19-57

 

Merken

Merken

Wie viel Selbstbestimmung 'braucht' (m)ein Kind?

Seminar (in Deutsch) von Sandy Mesmer vom Mace-
Kingsley-Center. Für Kurzentschlossene gibt es noch
wenige Plätze. Aus organisatorischen Gründen wären wir
sehr froh um schnelle Anmeldung.

Mace Kingsley-Flier A5

 

 

Merken

Merken

Ehemalige-1

Bei schönstem Herbstwetter fand sich eine buntgemischte Schar (jeder Altersklasse!) in der ZIEL Schule im Grünen in Ottenbach ein. Beim Foto- und Videoshowing von gemeinsamen, vergangenen Zeiten amüsierten sich die ehemaligen Schüler herrlich. An diesem historischen Treffen (das erste dieser Art nach über 30 Jahren) wurde viel gelacht und es gab einiges zu berichten. Langeweile kam nirgends auf.

Meline  Freundinnen-8   Claudia mit Ehemaligen

im Musikzimmer   LisbethHitz

Spielendes Kind   ValiKind   ClaudiaIris

Schulkollegen-1   WernerEhemalige

Ehemalige-2

Als unsere mittlerweilen international bekannten Musiker ihren Showblock zum Besten gaben, ging es erst richtig los. Die Halle gerade über der ZIEL Schule, die uns der Fahrzeugbauer freundlicherweise zur Verfügung stellte, wurde zur gut besuchten Konzerthalle.
Vorschau für weitere Fotos: mit dem Code CVKCH7

Konzert-Hall

 EhemaligeKonzert

Diese Lokalität eignete sich auch hervorragend, um die Kunsterke gebührend auszustellen, die uns namhafte Künstler zur Verfügung stellten.Und einige dieser tollen Werke fanden dann auch neue Besitzer.

Ehemaligen-Werni-Gemalde   GiammarresiHugli

Kunstler fur ZIEL klein

Einige Kunstwerke sind immer noch erhältlich
Grosszügigerweise bleiben die noch nicht verkauften Werke bis Ende Jahr noch bei uns, damit auch diese noch ihre Käufer finden. Der Erlös wird nach wie vor in unsere Schulkasse fliessen. Oben abgebildet ist z.B. die Katzenskulptur von dem renommierten Eisenplastiker Housi Knecht aus Bern, daneben ein Print vom begnadeten Kunstmaler Carl W. Röhrig und das Fisch-Original-Gemälde von Alcindo Moreira, der lange im Dachstock unseres Schulgebäudes an der Badenerstrasse in Zürich tätig war.
Alle verbleibenden Kunstwerke findet ihr auf unserer Homepage und können bei Interesse gerne in Natura bei uns in der Schule begutachtet werden. Bitte um Voranmeldung unter 044 242 18 20.

Konzert2   Fotostudio

Das professionelle Fotoshooting fand ebenfalls grossen Anklang. Hier noch der Link zu unserem Fotografen (mit individuellen Codes), damit jeder nach Herzenslust Erinnerungsföteli bestellen kann.

Merken

Merken

Am grossen ZIEL Schüler-Ehemaligentreffen vom 21. Oktober waren, nebst der musikalischen Überraschung, viele andere Kunstwerke ausgestellt. Namhafte Künstler stellten diese der ZIEL Schule zur Verfügung. Bei einem Verkauf geht der gesamte Erlös an unsere Schule. Einige wurden schon verkauft – andere sind aber noch zu haben!

Kunstler fur ZIEL

 

Merken

Merken

Mai-Happening-1   Mai-Happening-2    

Bei idealstem Grillwetter konnte in der ZIEL Schule im Grünen das volle, angekündigte Programm des 'Mai-Happening' durchgeführt werden. Mit viel Eifer wurden die verschiedensten Grümpel-Instrumente hergestellt, mit denen anschliessend musiziert wurde – zur grossen Freude von allen Beteiligten.

Mai-Happening-3   Mai-Happening-4

Mai-Happening-5   Mai-Happening-6

Mai-Happening-7   Mai-Happening-8

Mai-Happening-9   Mai-Happening-10

Mai-Happening-12   Mai-Happening-14

Mai-Happening-13   Mai-Happening-16   Mai-Happening-15

Mai-Happening-19   Mai-Happening-18

Mai-Happening-17

Mai-Happening-Titel

 

 

Merken

Merken

Baden Aesch   Raphi am Schwimmen

Schlauchboot   SchlauchbootSUV

Murimoos-Picknick  
  

In der Badi in Aesch am Hallwilersee sieht man unsere Crew an heissen Sommertagen jetzt öfters. Hier wird mit Schlauchboot und SUV aufgekreuzt – und schwimmen können bald alle ...

 

 

Merken

Merken

Werken-1   Werken-3

Malen-6   Malen-2

Malen-4  

Hüttenbau vor unserer Schule. Auseinandergenommene und ausgenagelte Pallettenbretter wurde gesägt und erneut genagelt und zwar mit einem Eifer der sondergleichen suchen kann.

Huette-3   Huette-4

Huette-2   Huette-5

Huette

 

 

Merken

Merken

Seite 1 von 3